Deichlauf findet nicht am 18. Juni 2021 statt

Der Deichlauf hätte am Freitag, 18. Juni 2021, die erste große Breitensport-Veranstaltung der LG Rhein-Wied im Jahr 2021 werden sollen.

Aber nun ist momentan eben genauso wenig so berechenbar und vorhersehbar wie die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie. Mittel- und erst recht langfristige Prognosen sind kaum möglich. Deshalb gehen die Verantwortlichen der LG Rhein-Wied auf Nummer sicher und sagen die beliebte Laufveranstaltung in Neuwied ab.

„Bis zum vorgesehenen Termin sind es zwar noch drei Monate Zeit", so Orga-Chef Edi Kaul, „aber für eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist eine entsprechende Vorlaufzeit nötig. Und die derzeitige Situation lässt keine zuverlässigen Planungen zu, dass am 18. Juni einer Austragung tatsächlich nichts im Wege steht." Heißt: Die LG Rhein-Wied muss den Deichlauf in diesem Jahr schweren Herzens vorerst streichen. Eine mögliche Verlegung in den Herbst wird noch geprüft.

Termine anberaumt: Zurück zur Normalität (?)

Die Corona-Pandemie hat den Sportkalender 2020 erheblich beeinträchtigt und ausgedünnt. Absagen waren an der Tagesordnung, um die Gesundheit der Athleten zu schützen und die Infektionszahlen so gut es ging in Grenzen zu halten.

Für das noch junge Jahr 2021 besteht, auch durch den Beginn der Impfungen, die Hoffnung, dass etwas mehr Normalität in den Alltag zurückkehrt. Auch die LG Rhein-Wied, die im zurückliegenden Sommer unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte und dank eines disziplinierten Miteinanders immerhin drei Stadion-Meetings organisieren konnte, hofft die Anzahl ihrer Veranstaltungen wieder auf ein gewohntes Maß zu erhöhen.

Der LG-Vorstand hat seine Hausaufgaben bereits gemacht, um für den erhofften Fall, dass Wettkampfsport wieder möglich sein kann, gerüstet zu sein und hat drei Termine geblockt. Wenn es das Virus zulässt, ist das Lotto-Deichmeeting im Rhein-Wied-Stadion für den 15. Mai vorgesehen. Den 18. Juni haben die LG-Macher für den Deichlauf eingeplant und am 10. September sollen in den Andernacher Rheinanlagen die Teilnehmer des monte mare-Firmenlaufs auf ihre Kosten kommen. Jeweils unter der Prämisse, dass das Infektionsgeschehen die Durchführung erlaubt.

Ob weitere Veranstaltungen hinzukommen, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab. Auf ein Heimspiel in Koblenz fiebern die besten U23-Athleten hin. Für Sophia Junk und Co. ist die U23-DM am 26./27. Juni im Stadion Oberwerth unter Federführung des Leichtathletik-Verbandes Rheinland ein Höhepunkt des Jahres. Ein weiterer Meilenstein für die LG steht mit der Fertigstellung der Leichtathletik-Halle in Neuwied bevor. Das Deichmeeting sollte einen geeigneten Rahmen bieten, um die neue Trainingsstätte der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Der aktuelle Stand der Arbeiten dürfte es den Athleten, sofern durch die Corona-Bekämpfungsverordnung gestattet, schon früher ermöglichen, die ersten Einheiten in der Halle zu absolvieren.

Deichlauf – Ein Fest für die ganze Familie

Deichlauf

Am Freitag, 19. Juni 2020, ist Deichlaufzeit. An diesem Tag hießt es wieder auf, über und um den Deich. Das Deichlaufteam rechnet auch in diesem Jahr wieder mit fast 2.000 Teilnehmer, darunter ca. 1000 Schüler und Schülerinnen, die bei dieser Veranstaltung kein Stargeld zahlen. "Das ist eines unsere Alleinstellungsmerkmale" sagt Edi Kaul, einer der Mitglieder des Deichlaufteams.

Frei nach dem Motto "Gemeinsam Sport treiben, gemeinsam helfen, gemeinsam Spaß haben", verläuft der Rundparcours wieder entlang des Rheinufers, auf, über und um den Deich.